Die Temperaturentwicklung des Google Nexus 4 – mit und ohne Lüfter

Keine Kommentare :
 
In jüngster Zeit häufen sich Berichte von Überhitzungsproblemen, die bei der Verwendung des Google Smartphones Nexus 4 auftreten können. Die spürbare Wärmeentwicklung des Nexus 4 war vom ersten Verkaufstag an ein ernstzunehmender Kritikpunkt.
Besonders bei der Ausführung grafisch aufwendiger Software wie Spielen kann es durchaus vorkommen, dass das Smartphone 70°C und mehr erreicht und sich dann automatisch drosselt. Der in AnDock integrierte Lüfter wirkt dieser Problematik entgegen und verhindert „CPU Thermal-Throttling“ – das bedeutet maximale Leistung bei moderater Temperaturentwicklung. Für diese Optimierung wurden während der Entwicklung diverse, aussagekräftige Testreihen durchgeführt. Nachfolgend wird einer dieser Tests genauer vorgestellt.

In der Ausgangssituation ist das Nexus 4 in der Dockingstation angedockt und via HDMI mit einem Fernseher verbunden. Das Smartphone gibt also ein Signal an einen externen Bildschirm aus und wird gleichzeitig geladen. Zunächst wird das Testgerät ausgeschaltet. Hat sich die Temperatur des Testgeräts auf die Raumtemperatur von ca. 20°C reduziert, wird das Smartphone angedockt und gebootet. Auf dem Testgerät sind zahlreiche Apps installiert, viele davon starten unmittelbar während eines Neustarts. Anschließend durchläuft das Nexus 4 den AnTuTu-Benchmark zehn Mal in Folge. Des Weiteren ist der Flugzeugmodus aktiv, so dass im Hintergrund keine Updates stattfinden, welche das Testergebnis beeinflussen könnten. 

Die Akkutemperatur wurde unter Eingabe der Nummer *#*#4636#*#* gemessen, während die CPU-Temperatur mithilfe der App „System Tuner“ ermittelt wurde. Fünf zusätzliche Messpunkte wurden außerdem an der Gehäuserückseite angebracht und während der Prüfung durch den Benchmark stets in der gleichen Reihenfolge ausgewertet. Nach einem kurzen Blick auf die Temperatur des Akkus wurde der Benchmark im Anschluss erneut gestartet. Die Ergebnisse zeigen einen deutlichen Leistungsabfall ohne Verwendung des Lüfters. Zusätzlich gibt der AnTuTu-Score das entsprechende Performancelevel an. Die relative Entwicklung ist dabei entscheidender als die eigentliche Punktzahl.

Der starke Leistungsabfall ohne den Einsatz des Lüfters tritt ein, um die Überhitzung des Nexus 4 zu verhindern, da die maximale CPU-Temperatur diese Grenze in beiden Fällen nicht überschreitet. Die Messungen der Akkutemperatur nach dem zehnten Durchlauf ergeben einen Wert von 38,1 °C ohne und 34,2 °C mit Lüfter. Nachfolgend ist die Temperatur der Rückseite ebenfalls nach der zehnten Messung dargestellt.
Damit wird durch den Einsatz des Lüfters sowohl die Drosselung der Leistung als auch die Wärmeentwicklung signifikant reduziert.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen