Weiter warten

Keine Kommentare :
 
Die schlechte Nachricht zuerst: Die EAR-Stiftung, die die Entsorgung von Elektromüll regelt, hat meine Registrierung bisher noch nicht bearbeitet. Die Stationen müssen also weiter bei mir fertig zusammengebaut und ungenutzt verweilen, bis ich eine Genehmigung habe. Auf eine Anfrage bei der EAR-Stiftung bekam ich die Antwort, dass die Bearbeitungszeit für die Registrierung bis zu 3 Monate beträgt.


Es gibt aber mittlerweile auch Erfreuliches zu berichten. Phillipp Ohlandt hat von mir seinen eigenen AnDock-Prototypen zugeschickt bekommen. Die Station ist mit seinem Namen versehen und in Orange mit roter LED. Hieran konnte ich sowohl die Prägung des Namens auf die Station testen, als auch andere Farben. Phillipp hat daraufhin die Station auch mal einem ausführlichen Test unterzogen (nur auf Deutsch). Außerdem hat er eine kleine Fun-App für AnDock entwickelt, die jetzt sogar im Play Store zur Verfügung steht und mit jedem Ladekabel funktioniert:


Zu guter Letzt noch der Hinweis, dass Manas Kadyrbaev mich darum gebeten hat, euch auf die Umfrage zum Thema Crowdfunding hinzuweisen (nur auf Deutsch).

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen